Mach jetzt mit! +++ Mach jetzt mit! +++ Mach jetzt mit! +++ Mach jetzt mit! +++ Mach jetzt mit! +++ Mach jetzt mit!
Nachrichten aus der Region
  • Drei Frauen und ein Baby sterben bei Brand
    23.10.2021 12:30


    Feuerwehrmänner stehen vor einem ausgebrannten Mehrfamilienhaus. Foto: Armin Weigel/dpa

    Feuerwehrmänner stehen vor einem ausgebrannten Mehrfamilienhaus. Foto: Armin Weigel/dpa ©Foto: dpa

    Reisbach - Drei Frauen und ein frühgeborenes Baby sind bei einem Brand im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau ums Leben gekommen.

    Nach ersten Erkenntnissen seien weitere 23 Menschen verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher vor Ort am Samstagmorgen. Drei der Verletzten mussten in umliegende Klinken gebracht werden. Für die 78, 55 und 20 Jahre alten Frauen und das Baby kam jede Hilfe zu spät.


  • Beim Schwarzwaldverein Achern geht die Suche weiter
    24.10.2021 12:47


    Der Weg in die Zukunft des Acherner Schwarzwaldvereins bleibt ungewiss – hier ein Wegweiser mit Wanderzielen rund um Achern und der Gelben Raute des Schwarzwaldvereins.

    Der Weg in die Zukunft des Acherner Schwarzwaldvereins bleibt ungewiss – hier ein Wegweiser mit Wanderzielen rund um Achern und der Gelben Raute des Schwarzwaldvereins. ©Roland Spether

    Die Wanderschuhe der Mitglieder des Acherner Schwarzwaldvereins bleiben geschnürt, der Blick geht nach vorne und der Weg bleibt das Ziel. Denn bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung der Acherner Ortsgruppe am Freitag, 22. Oktober, im Bürgersaal wurde zwar immer noch kein komplettes Vorstands­team gefunden und durch eine Wahl besetzt, sodass die drohende Auflösung des 138 Jahre alten Traditionsvereins verschoben wurde.


  • Feuer in Patientenzimmer der Uniklinik Gießen
    23.10.2021 14:00


    Der Sachschaden bei dem Brand in der Uniklinik Gießen wird auf etwa eine Million Euro geschätzt. Foto: -/5vision.media/dpa

    Der Sachschaden bei dem Brand in der Uniklinik Gießen wird auf etwa eine Million Euro geschätzt. Foto: -/5vision.media/dpa ©Foto: dpa

    Gießen - Auf der chirurgischen Station der Uniklinik Gießen ist in der Nacht zum Samstag ein Feuer ausgebrochen. 15 Menschen wurden wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich intensivmedizinisch behandelt, darunter Patienten, Personal und ein Feuerwehrmann.

    Ein Sprecher der Uniklinik teilte am Samstag mit, es gehe ihnen den Umständen entsprechend gut. Der Schaden wurde auf etwa eine Million Euro geschätzt.


  • Polizei fasst Tatverdächtigen
    25.10.2021 10:45


    Die Polizei hat einen 17-Jährigen festgenommen, nachdem eine 14-Jährige in München gewaltsam getötet worden war (Symbolfoto).

    Die Polizei hat einen 17-Jährigen festgenommen, nachdem eine 14-Jährige in München gewaltsam getötet worden war (Symbolfoto). ©Foto: imago images/Ralph Peters/Ralph Peters via www.imago-images.de

    München - Im Fall der gewaltsam getöteten 14-Jährigen in München ist ein Tatverdächtiger gefasst worden. Einsatzkräfte der Bundespolizei hätten am Montagvormittag einen 17-Jährigen festgenommen, teilte die Polizei in München mit.

    Weitere Details wollten die Ermittler mittags (13.30 Uhr) bei einer Pressekonferenz bekanntgeben. Die Schülerin war am Sonntagmorgen in einer Wohnung gefunden worden. Versuche, die 14-Jährige wiederzubeleben, blieben erfolglos.


präsentiert von: Baden Online - Tickermeldungen Zuletzt Aktualisiert: 25.10 10:57 Uhr
Polizeiberichte
POL-OG: Oberkirch, Haslach - Fahrradfahrer leicht verletzt
Oberkirch, Haslach (ots) - Ein Verkehrsunfall beschäftigte am Sonntagvormittag die Beamten des Polizeireviers Achern/Oberkirch. Nach bisherigen Erkenntnissen hat ein 46-jähriger Fahrradfahrer gegen 11:30 Uhr an der Einmündung der ...

POL-OG: Oberkrich-Nußbach - Brand von Strohballen
Oberkirch (ots) - Am Samstagabend, 18.20 Uhr, meldeten Anwohner über Notruf brennende Strohballen südlich von Nußbach, an dem Feldweg in Richtung Herztal. Trotz des sofortigen Einsatzes der Feuerwehr Oberkirch brannten 80 Strohballen im Wert von ...

POL-OG: Baden-Baden - Um mehrere tausend Euro und hochwertige Uhren betrogen, Zeugen gesucht
Baden-Baden (ots) - Ein Senior ist im Laufe des Donnerstagsmittags um mehrere tausend Euro sowie um mehrere hochwertige Uhren betrogen worden. Unbekannte, darunter ein angeblicher Polizeibeamter, hatten den älteren Herrn offenbar angerufen und ...



Die Seite wird dynamisch erstellt, aufderen Inhalt haben wir keinen Einfluss.

Sie haben kein Javascript aktiviert!
Bitte aktiviren sie Javascript um diese Seite richtig darzustellen.

Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Impressum / Datenschutz | Admin